Themenschwerpunkte


Rückblick und Vorschau

Maßnahmen/Projekte

Gebührenhaushalte

Projekte wurden durch die CDU stets mit Blick auf das Machbare angegangen. Im Zuge der Haushaltsprüfungen wurde in der Vergangenheit immer wieder festgestellt, dass die Gemeinde Hofbieber durch eine vorausschauende Planung regelmäßig die optimalen Fördersätze für notwendige Investitionen genutzt hat. Die Haushaltsplanung erfolgt nach den Kategorien „zwingend, dringend und bloß wünschenswert“.

Haushaltsicherungskonzept

Trotz aller Sparbemühungen hat auch die Gemeinde Hofbieber mit den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der öffentlichen Haushalte zu kämpfen. Gemeinsam mit Bürgern (Bürgerversammlung und Internetblock) wird in der Kommission zur Haushaltssicherung nach Bereichen mit Sparpotential gesucht. Das Ziel der CDU ist Sparen aber nicht Kaputtsparen. Die Gemeinde will sich finanziell konsolidieren und gleichzeitig ihr Profil als familienfreundliche Gemeinde und Wirtschaftsstandort stärken.

Regenerative Energien

Die Bereiche Photovoltaik und Biomasse (Hackschnitzel) sind in der Gemeinde Hofbieber erfolgreich umgesetzt worden. Aktuell werden ca. 25 % des gesamten Strombedarfes unserer Gemeinde über vorhandene Photovoltaikanlagen erzeugt. Ein gemeinsamer Erfolg aller Beteiligten. Die CDU will für die Gemeinde Hofbieber auch weiter an diesem Themenbereich dran bleiben … wir wollen eine gesunde Natur und lebenswerte Umwelt für unsere Bürger.

Bürgerbeteiligungen

Neben den klassischen Formen der Beteiligung tritt zunehmend die direkte Form der Bürgerbeteiligung. Sachverständige Bürger, Kommissionen und Beiräte sind Foren und stark in die politische Arbeit der Gemeinde Hofbieber eingebunden. Zurzeit sind Bürger in folgenden Kommissionen und Beiräten engagiert:

  • Energie- und Schwimmbadkommission
  • Kommission zur Haushaltskonsolidierung
  • Gewerbe- und Fremdenverkehrsverein
  • Jugend-, Präventions- und Geschichtsbeirat
  • AG Sporttreibender Vereine und AG Ehrenamt (z. B. KNHH)

Die CDU will die erfolgreiche Reihe der Podiumsdiskussionen der letzten Legislaturperiode aufgreifen und durch regelmäßige Bürgerversammlungen noch mehr direkte Information, Beteiligung und Mitsprache aller erreichen.

Wirtschaftsförderung

In Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein hat sich die Gemeinde Hofbieber für die Sicherung bestehender Unternehmen und für die Ansiedlung neuer Unternehmen erfolgreich eingesetzt. Die hierfür notwendigen Infrastrukturmaßnahmen wurden hierfür geschaffen. Die CDU sieht es aktuell als Herausforderung die Schaffung bedarfsgerechter Wohn- und Gewerbeflächen im Ortskern Hofbieber zu erreichen. Das Ziel ist, beide Nutzungsarten in Einklang zu bringen – bestenfalls kann dabei auch die medizinische Infrastruktur noch gestärkt und dauerhaft gesichert werden.

Feuer- und Brandschutz

In unserer Gemeinde gibt es überproportional viele aktive Feuerwehrkameraden konkret sind dies ca. 5% der Bevölkerung der Gemeinde Hofbieber. Auch aus diesem Grund investiert die Gemeinde Hofbieber schon seit Jahren sehr stark in den Bereich Feuer- und Brandschutz, um unseren ehrenamtlich tätigen Helfern optimale Rahmenbedingungen für die notwendigen Einsätze zu ermöglichen. Damit auch in Zukunft alle Feuerwehrkameraden unter dem Aspekt der Belastbarkeit ihren ehrenamtlichen Aufgaben mit diesen hohen Anforderungen gewachsen sind, wird der Bedarfs- und Entwicklungsplan entsprechend überarbeitet. Die CDU steht für eine verlässliche Finanzierung des Feuerwehrwesens. Das gilt auch für die notwendigen hohen Investitionen für das neue Digitalfunknetz.

Familien- und Seniorenzentrum

Mit dem Partner Kommunales Netzwerk Humandienste Hofbieber (KNHH) und der Umsetzung der Baumaßnahme ist ein Familien- und Seniorenzentrum entstanden, in dem junge und ältere Generation eingebunden sind. Die Beratungen helfen vielen Bürgerinnen und Bürgern aus allen Ortsteilen unserer Großgemeinde. Das Zentrum soll weitere Angebote zur Förderung, Beratung und Unterstützung von Familien und Bürgern unserer Gemeinde in verschiedenen Lebenslagen und mit unterschiedlichen Bedürfnissen unterstützen. Die Vereinbarkeit von Betreuung und Beruf sowie Pflege und Beruf sind für die CDU wichtige Bausteine für eine soziale Ausgewogenheit unserer Gesellschaft und den hohen Lebenswert in der Gemeinde Hofbieber.

Demografie

Ärztliche Versorgung und Ortskernstärkung Hofbieber; DHG’s; Insgesamt ist die Bevölkerungsentwicklung in Hofbieber sehr positiv. Wir sind die „drittjüngste“ Gemeinde im Landkreis Fulda und haben trotzdem die Pflicht uns mit möglichen Veränderungen im Bevölkerungsaufbau auseinanderzusetzen. Dazu wird zurzeit eine Studie erhoben, die zeigen soll, welche Maßnahmen notwendig sind, um den Wohn- und Wirtschaftsstandort zu stärken und gleichzeitig die soziale und gesundheitliche Versorgung unserer Bürger zu verbessern. Die CDU steht für einen Aufbau der Wirtschaftsstrukturen der Gemeinde Hofbieber. Dabei soll der Wohn- und Lebenswert unserer Gemeinde möglichst noch verbessert werden. Über -dies fördert die CDU dörfliches Leben durch ihr Eintreten zugunsten der Dorfgemeinschaftshäuser in allen Ortsteilen.

Kommunikationsinfrastruktur und Breitbandversorgung

In den letzten Jahren hat die CDU Hofbieber im Landkreis Fulda mit der Mobilfunkleitlinie ein Zeichen für den Ausgleich von Gesundheitsbedenken und die Anforderungen an moderne Telekommunikationsinfrastruktur gesetzt. Jetzt geht es der Gemeinde Hofbieber darum, die Kommunikationstechnik für eine Breitbandinternetversorgung in allen Ortsteilen auszubauen. Das gilt für die bereits umgesetzte funkbasierende Wi-DSL-Technik wie auch die Digitale Dividende. Wir sind der erste LTE-Standort bundesweit. Die CDU steht dafür, dass das Ziel Glasfaser für alle Ortsteile nicht aus den Augen verloren wird. Leerrohre und der konkrete Ausbau von Glasfasertechnik im Rahmen eines Bundesprogrammes sind Beleg für das effektive Angehen der Themen. Die CDU ist der Meinung nur mit einer modernen Infrastruktur werden sich Bürger und Unternehmen für die Gemeinde Hofbieber entscheiden.

Verkehrsinfrastruktur

Die Gemeinde stellt seit Jahren erhebliche Mittel zum Unterhalt des gemeindlichen Straßen- und Wegenetzes bereit. In Zusammenarbeit mit den Ortsteilen konnte die gute Infrastruktur bei den Feldwegen sicher gestellt werden. Daneben werden die Landes- und Kreisstraßen in Hofbieber mit erheblichem Aufwand erneuert. In 2011 wird endlich die Verbindung Hofbieber – Langenbieber erneuert. Im letzten Jahr sind in Hofbieber, Schwarzbach, Wiesen und zwischen Elters und Bieberstein erhebliche Straßenbaumaßnahmen vorgenommen worden. Voraussichtlich in 2012 wird die Ortsdurchfahrt in Kleinsassen realisiert. Erhebliche Polarisierungen gibt es beim Thema Fulda-Meiningen, B 87 n. Hier ist der CDU Gemeindeverband Hofbieber der Ansicht, dass eine Notwendigkeit der Ertüchtigung von wesentlichen Strecken der L 3174 gegeben ist (Ortsumfahrung Niederbieber). Der derzeitige Entwurf zur Bundesstraßenlösung wird jedoch in vielen Bereichen kritisch gesehen. Die Forderungen zur Überarbeitung der Planung (über 70 Einzelthemen) sind dem Amt für Strßen- und Verkehrerswesen auf Antrag der CDU Hofbieber durch die Gemeinde zugeleitet worden.

Bildung, Erziehung und Schwimmbad

Die Gemeinde hat sich als familienfreundlich profiliert, denn von der Krippe über den Regelkindergarten bis zum Hort reichen die Angebote. Für Schulkinder und Jugendliche gibt es neben Ferienfreizeiten viele weitere Angebote. Unter diesem Aspekt forciert auch die CDU den Erhalt des Freibades Bieberstein. Hier muss eine auf Dauer wirtschaftlich tragfähige und familienfreundliche Struktur gefunden werden. Die CDU begrüßt, dass die Bürger im Rahmen einer Umfrage durch die Gemeinde beteiligt wurden.

Splittinggebühr für Abwasser

Von der Gemeinde Hofbieber ist wie von allen hessischen Kommunen die Gebührengerechtigkeit gesetzlich gefordert. Im Grundsatz geht es um eine Umverteilung (nicht Mehrung) der Einnahmen. Eine endgültige Entscheidung kann nur durch die Gemeindevertretung beschlossen werden, jedoch bis zur Entscheidung werden wir von der CDU wie in der Vergangenheit die Meinung der Bürger anhören und uns für einen kostengünstigen Weg entscheiden.

Eigenbetrieb Gemeindewerke Hofbieber

Die Gebührendiskussion im Bereich Wasser und Abwasser hat gezeigt, dass die Gemeindegremien mit Augenmaß die notwendigen Investitionen und Gebührenänderungen entschieden haben. Die CDU will künftig den Aspekt der Gebührenstabilität stärker in der politischen Arbeit beachtet wissen.